Standing Ovations für das Polizeiorchester Bayern in Schwindegg

Schwungvoll tanzend ins neue Jahr - unter diesem Motto spielte das Polizeiorchester Bayern auch in Schwindegg sein Neujahrsprogramm. Bereits zum dritten mal war das Profiorchester hierbei am Samstag, den 19.1. zu Gast in der Mehrzweckhalle Schwindegg.

Das Orchester, das seinen Sitz in München hat, ist das professionelle, sinfonische Blasorchester der Bayrischen Polizei und hat das Konzert zugunsten der Jugendarbeit der Musikkapelle geben. Die musikalische Bandbreite des Polizeiorchesters Bayern ist vielfältig und reicht von Ouvertüren und Märschen bis zu modernen Arrangements der Jazz- und Filmmusik. Das Orchester präsentierte unter der Leitung von Chefdirigent Prof. Johann Mösenbichler ein abwechslungsreiches Programm thematisch rund um den weltbekannten Wiener Opernball.

Die erste Konzerthälfte startete mit "Grüß euch Gott!" aus der Operette "Der Vogelhändler" von Carl Zeller. Bereits hier wurde das Orchester vom Solotenor Anton Saris unterstützt, der über das gesamte Konzert gesanglich in verschiedenen Genres glänzte. Ein musikalisches Highlight jagte darauf aufbauend das andere - ob internationale Tänze von A. Borodin, L. Bernstein und B. Whelan oder Johann Strauß' Konzertwalzer "An der schönen blauen Donau", der auch ein Kernelement des Wiener Opernballs darstellt. Abgeschlossen wurde der erste Konzertteil mit der Puccinis "Nessun Dorma", die möglicherweise bekannteste Opern-Arie.

Ein kleines Geheimnis stellte die zweite Hälfte des Konzertes dar, war selbst auf dem Programm nur das Konzertmotto und einzelne Beispiele von Interpreten aufgeführt. In der Konzertpause wurde dann der gesamte Bühnenaufbau verändert und das Profiorchester war nun in BigBand-Formation wiederzufinden. Entsprechend war auch die zweite Konzerthälfte gestaltet. Nicht nur den Berufsmusikern, allen vorran dem Chefdirigenten Prof. Mösenbichler, war hier der Spaß an der Musik anzusehen, sondern auch das Publikum lies sich zum Mitklatschen mitreißen. Mit der zweiten Hälfte übertraf das Polizeiorchester sogar die Leistung des ersten Teils nochmal deutlich.

Beschlossen wurde das Konzert offiziell mit New York New York in der Fassung von Frank Sinatra. Dabei wollte es das Publikum jedoch nicht belassen sehen und entlockte dem Orchester mit tosendem Applaus und Standing Ovations noch drei Zugaben, darunter auch Glenn Millers "In the Mood". Den krönenden Abschluss stellte schließlich der "Radetzky Marsch", der jährlich auch den Abschluss des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker darstellt.

 

Die Musikkapelle Schwindegg bedankt sich beim Polizeiorchester Bayern unter Leitung von Chefdirigenten Prof. Johann Mösenbichler, aber auch bei allen Zuhörerinnen und Zuhörern für das zahlreiche Kommen und die Unterstützung der Jugendarbeit des Musikvereins.

 

Pressestimmen: OVB-Online: ""Swingdegg" statt Schwindegg"

 

Weiter geht es für die Musikkapelle nun mit der Vorbereitung auf das eigene Frühjahrskonzert am 13. April, ebenfalls in der Mehrzweckhalle, die bereits im vollen Gange ist.