Blick in die Zukunft

Die Corona-Pandemie hat uns immer noch voll im Griff - schön langsam wird das ein oder andere aufgrund niedriger Inzidenzen jedoch wieder erlaubt. Genau der richtige Zeitpunkt, um mit einer "Zukunftswerkstatt" den Blick in die Zukunft des Vereins zu richten. Unter Unterstützung eines professionellen Moderators haben sich die Vorstände und einige engagierte Musiker der Aufgabe gestellt, die Herausforderungen des Vereins "nach Corona" zu identifizieren und Lösungsansätze zu entwickeln. 

Dr. Kai Habermehl, Bundesvorsitzender der deutschen Chorjugend, kennt die Auswirkungen der pandemiebedingten Einschränkungen auf die musikalische Arbeit auch aus seinem eigenen Umfeld. In unserer Zukunftswerkstatt ging es aber nicht natürlich nicht um den Austausch Leidgeplagter sondern um den Blick nach vorne:
Was macht die Musikkapelle Schwindegg so besonders als Verein, als Institution im Ort aber ganz besonders für die eigenen Musiker. Und wie können wir diese Besonderheiten jetzt wo die ersten Lockerungen erfolgen auch schnellstmöglich wiederherstellen? 

Wenig erstaunlich waren sich die Teilnehmer der Zukunftswerkstatt sehr einig, dass einer der primären Punkte für den Zusammenhalt neben dem gemeinsamen Spaß an der Musik auch die geselligen - oft außermusikalischen - Aktivitäten sind. Doch wir können wir diese in dieser besonderen Situation wieder anstoßen? Und was machen wir, wenn die erneut geschaffenen Angebote nicht angenommen werden? 

Mit kurzweiligen Brainstorming-Methoden wie beispielsweise dem "Musikalischen Speed-Dating" wurden diese und weitere Herausforderungen erst identifiziert und im Anschluss potentielle Lösungsansätze - von ganz konkret bis "wenn Zeit und Geld keine Rolle spielen würde" ausgearbeitet. Die nach einer Abstimmung unter den Teilnehmern aussichtsreichsten Projektideen wurden dann gleich noch weiter konkretisiert. Natürlich ist es mit der Zukunftswerkstatt noch nicht getan: die Planungen für die Projekte gehen - teils schon sehr konkret - natürlich weiter. 

Wir danken dem Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. (BMCO), der die Vergabe von Fördermittel des Bundes im Rahmen des Förderprogramms "Neustart Amateurmusik" koordiniert, dass unser Antrag unterstützt und somit die Zukunftswerkstatt ermöglicht wurde.